Das Schulprojekt „DRC School Project & Community Centre“ befindet sich auf sandigem Boden der Wüste Namib in der Wohnsiedlung der „Democratic Resettlement Community“ (DRC), einem „Township“ Swakopmunds in Namibia. Das Schulprojekt ist einer der wenigen Orte, in dem es fließendes Wasser, angeschlossene Sanitäranlagen und Elektrizität gibt.

Dieses Schulprojekt bietet täglich bis zu 100 Kindern und Jugendlichen Förderung in verschiedenen Gebieten und verfolgt damit einen ganzheitlichen Ansatz. Das Bildungssystem Namibias ist in einen privaten und einen staatlichen Sektor unterteilt und unterscheidet in Qualität und Verfügbarkeit stark zwischen den Einkommensklassen. Dieses Problem beginnt bereits bei den Kindergärten, die mit steigender Qualität teurer und für Eltern aus dem Township unbezahlbar werden, geht über die staatlichen Schulen, die günstig sind, aber nicht genug Plätze und zu wenig ausgebildete Lehrkräfte zur Verfügung haben, bis hin zur weiterführenden Ausbildung an Universitäten, die hohe Gebühren erheben.

Das Schulprojekt bildet daher eine Oase, das mit einem Kindergarten bereits die Kleinsten fördert und für die Älteren die dringend benötigte Unterstützung während der Schulzeit in Form von Hausaufgabenbetreuung und Infrastruktur für Rechercheaufgaben anbietet. Für die Kinder des Townships, die daheim keinen Tisch, Schreibmaterialien oder Licht haben, ist dies immens wichtig. Hier werden außerdem diejenigen aufgefangen und unterrichtet, die keinen Platz an einer Schule erhalten haben. Dadurch vermitteln wir all diesen Kinder nicht nur Bildung, sondern geben ihnen auch einen sicheren Rückzugsort und strukturierten Alltag, der sie von der Straße, Gewalt und Drogen fernhält. Diese Programme stellen eine enorme Veränderung im Leben der Kinder dar, führen zu geringeren Schulabbrecherraten, besseren Noten, weniger Teenager-Schwangerschaften und reduziertem Drogenmissbrauch. All diese Programme werden von unserem engagierten Personal getragen, das sich jeden Tag mit viel Herz und Leidenschaft um die Ausbildung der Kinder kümmert.

Wir haben regelmäßig folgende Ausgaben:

  • Lehrergehälter, inkl. Steuern und Sozialversicherung
  • Kosten für Lebensmittel, die für die tägliche Suppenküche verwendet werden
  • jährliche Lehr- und Schulmaterialbeschaffung, sowie regelmäßig Tintenpatronen und Papier für das Büro
  • Sanierung der Schulcontainer bei Bedarf,
  • Instandhaltung des Spielplatzes bei Bedarf

Die Mitarbeiter:innen des Schulprojekts

Bernice E.

ist unsere Bildungskoordinatorin für unsere Programme am Vormittag. Sie übernimmt zusätzlich eine Schulklasse für Kinder, die keinen Platz an einer staatlichen Schule erhalten haben.

Dina M.

ist unsere Bildungskoordinatorin im Bereich der frühkindlichen Entwicklung. Sie selber leitet eine Vorschulklasse und die Nachmittagsbetreuung.

Efraemine N.

leitet eine Kindergartenklasse mit den 25 jüngsten Kindern und hilft nachmittags in der Hausaufgabenbetreuung aus.

Rejoice T.

leitet das Sekretariat und übernimmt vor- und nachmittags eine Schulklasse für die Hausaufgabenbetreuung.

Grace T.

ist die Managerin unserer Suppenküche und kümmert sich zusätzlich um die Ordnung und Sauberkeit innerhalb des Schulprojekts.

Ryaan M.

ist unser Hausmeister und kümmert sich um die Instandhaltung und kleine Reparaturen des gesamten Schulprojekts.

† Opa Martin

kümmerte sich 1x wöchentlich seit Bestehen des Schulprojekts um die Sauberkeit des gesamten Außen-Geländes.

Rundgang durch das Schulprojekt

Unterstütze uns
mit einer Spende!

Wir bauen das OPEN DOORS Education Centre (ODEC) in Namibia. Hier klicken für mehr Informationen.
We're building the OPEN DOORS Education Centre (ODEC) in Namibia. Click here for more information.