• Creabuntu

Elke Reinauer ist nicht nur ausgebildete Schauspielerin und Schriftstellerin

Sie ist Gründerin des in Namibia ansässigen Vereins „Creabuntu“. Elke kontaktierte uns per Mail im Jahr 2017 und teilte uns mit, dass sie in Deutschland eine Plattform sucht, um Spenden zu sammeln. Wir waren von ihrer Lebensmission und ihrem Projekt begeistert, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben durch Kunst und Theater Fähigkeiten wie Selbstbewusstsein, Kreativität, Integrität, Disziplin, Empathie und Mut zu entwickeln – eine starke Persönlichkeit, ein Changemaker zu werden. Creabuntu findet als Nachmittagsangebot in der Vorstadt Katutura in Windhoek statt. Wir zögerten keine Sekunde ihr die Unterstützung zu bieten, die sie braucht.

Create: erschaffen, kreieren.
Ubuntu: Ich bin, weil du bist.

Creabuntu will in Katutura einen Ort schaffen, an dem Kinder und Jugendliche die Möglichkeit bekommen über ihren eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und völlig neue Möglichkeiten zu entdecken – in sich selbst und in anderen. Dieser Aspekt spiegelt sich ebenfalls im Projektnamen: „Create“ heißt erschaffen und gestalten. Und in diesem Vorgang liegt große Kraft.

Ziel…
„Ich bin, weil du bist“ besagt das südafrikanische Lebenskonzept „Ubuntu“. Der Gedanke hinter diesem Lebenskonzept steht im Zentrum des Projekts. Es geht darum durch Gemeinschaft stärker zu werden. Das Ziel von „Creabuntu“ ist es, eine Kunstschule als Nachmittagsprogramm in Katutura anzubieten. In diesem Nachmittagsprogramm sollen nachfolgende Angebote entstehen: Schauspielunterricht, Musikunterricht, Hausaufgabenbetreuung, Mittagessen.

Unterstützung durch die Deutsche Botschaft in Windhoek

Die Deutsche Botschaft in der Hauptstadt Namibias unterstützt im Rahmen der Soforthilfe zur Bewältigung der Auswirkungen von COVID-19 bedürftige Familien in der informellen Siedlung Katutura in Windhoek. Für den Kauf von Lebensmittelpaketen zur Verteilung an die Gemeinde wurden insgesamt 52.453 N$ (2.552 Euro) aus dem Mikroprojektfonds der Botschaft an Creabuntu bereitgestellt.

Die Pakete sind mit Grundnahrungsmitteln gefüllt und wurden von Creabuntu an die bedürftigen Familien verteilt. Ellen Gölz von der deutschen Botschaft besuchte am 18. September das Gemeindezentrum in Katutura, wo sie von Samuel Kapepo und Monica Nambelela, Mitglieder von Creabuntu, begrüßt wurde.

Jetzt für Creabuntu spenden!

Mehr Informationen unter
www.creabuntu.de

Verteilung von über 30 Tonnen Lebensmittel. Wir brauchen DEINE Hilfe. Hier klicken für mehr Informationen.
Distribution of over 30 tons of food. We need YOUR support. Click here for more information.