Das Leben der Kinder im DRC wird von schwierigen Bedingungen in ihren Familien geprägt und Gewalterfahrungen sind häufig anzutreffen. Leider sind auch HIV/AIDS-Erkrankungen keine Seltenheit und die schlechte medizinische Versorgung, sowie Eiweiß- und Vitaminmangel sind ein ernstzunehmendes Problem. Am stärksten sind Kinder und Jugendliche betroffen, da viele Familien ihren Kindern keine geregelten Mahlzeiten anbieten können. In der DRC Suppenküche erhalten ca. 150 bis 180 Menschen täglich eine warme Mahlzeit und ein Stück Obst.