Das Selbsthilfeprojekt der Frauen leistet karitative Arbeit. Ihnen wird durch gezielte Anleitung und schulische Bildung handwerkliche Fähigkeiten zur Selbsthilfe vermittelt. Entwicklungshilfe zielt nicht mehr nur auf die kurzfristige Verbesserung von Lebenskontexten der Bevölkerung ab, sondern versucht durch die Vermittlung essentieller Fertigkeiten eine grundsätzliche Veränderung zu schaffen, die es den Menschen ermöglicht, einen besseren Lebensstandard zu erreichen. Eine weit verbreitete Art der Entwicklungshilfe ist die Förderung des Kunsthandwerks. Im Rahmen solcher Projekte werden vor allem Frauen in der Herstellung verschiedenster Gegenstände wie Schmuck, Schnitzereien, Flechthandwerk oder Töpferei trainiert. Anschließend haben sie die Möglichkeit ihre Erzeugnisse in ausgewählten Läden teils zu selbst ausgehandelten Preisen zu verkaufen.